Abo | 17.10.2021

Müllheim Regional

Die Zeitung mit Nur Guten Nachrichten

Mittagstisch  |  Obstkorb  |  Radtrikot  |  Heiraten  |  Bücher

GURKEN im Obstkorb

Erfrischende Snack-Gurken fürs Büro in Müllheim

Gurken gibt es in den verschiedensten Sorten und Größen - von kaum fingerlangen Cornichons bis hin zu Riesen-Sorten mit 3 Kilogramm Gewicht. Dabei werden vor allem Freilandgurken und Gewächshausgurken unterschieden. Während Freilandgurken meistens auf vielfältige Art eingelegt werden, kommen Müllheimer Gewächshausgurken frisch als Salatgurken in den Handel. Dieser großen Vielfalt hat die Gurke es zu verdanken als eines der beliebtesten Gemüse zu gelten und zum beliebtesten Gemüse 2019 und 2020 gewählt worden zu sein.

Frisch oder eingelegt?

Gurken enthalten viel Wasser, kaum Zucker und sind deshalb immer ein erfrischender Snack oder eine leichte Beilage zu den verschiedensten Gerichten - auch in Müllheim. Die vielfältigen Möglichkeiten der Zubereitung machen es zur Qual der Wahl für welche der zahllosen Gurkenspezialitäten man sich gerade entscheiden soll. Vor allem stellt sich die Frage ob es nun eine der vielen, lecker eingelegten Sorten aus dem Glas sein soll oder doch eher eine frische Salatgurke, die in einem bunt gemischten Obstkorb für eine überraschende, jedoch nicht unbedingt unpassende Abwechslung sorgt. Beide Varianten haben ihre Vorzüge und sind auf ihre eigene Art super lecker und können in der Obst- und Gemüsekiste für Müllheim geliefert werden.

Die Herkunft der Gurke

Die Gurke gehört zu den Kürbisgewächsen. Während die Ähnlichkeit einer Gurke zu einem ausgewachsenen Kürbis eher nicht so auffällig ist, sieht es bei der Zucchini, einer Varietät vom Speisekürbis bereits anders aus. Doch spätestens beim Blick auf die Pflanzen und die Blüten ist die nahe Verwandtschaft nicht zu übersehen. Die genaue Herkunft der Gurke, die bereits seit Jahrhunderten kultiviert wird, war jedoch lange Zeit unklar, anders als z.B. bei Möhren. Mittlerweile weiß man, dass sie aus den tropischen Regionen des Asiatischen Festlands stammt. Wie auch immer, sie kann im Müllheimer Gemüsekorb bestellt werden.

Freilandgurken und Gewächshausgurken - die Unterschiede

Der einfachste Unterschied steckt bereits im Namen. Die einen werden im Freiland kultiviert, die anderen in Gewächshäusern. Doch dies sieht man den Gurken selbstverständlich nicht an.
Freilandgurken sind klein bis mittelgroß und in der Regel sind diese Sorten stachelig (die noppenartigen Auswüchse sind tatsächlich stumpfe Stacheln). Freilandgurken kommen als Cornichons, Gewürzgurken, Essiggurken, Gurkenhappen, Schälgurken und ähnliche Variationen eingelegt in den Handel oder sind noch frisch zum selber einlegen auf Märkten, in kleinen Gemüseläden oder direkt beim Bauern erhältlich.
Gewächshausgurken sind hingegen die deutlich längeren und vergleichsweise schlanken Schlangengurken oder Salatgurken. Sie haben meistens eine vollkommen glatte Schale. Seltener gibt es Sorten, die eigentlich zu den Gewächshausgurken gezählt werden aus dem Freiland. Diese sehen äußerlich wie eine Mischung aus Freiland- und Gewächshausgurken aus und kommen als Landgurken in den Handel.

Salatgurken direkt ins <?PHP echo Müllheimer;?> Büro geliefert

Gurken als Snack und Zutat

Ganz gleich für welche Sorte man sich entscheidet - Gurken haben in allen Variationen ihre Vorzüge. Alleine die Vielfalt der Gewürze ermöglicht es aus einfachen Freilandgurken zahllose geschmackliche Variationen zu schaffen und diese nicht nur mitten in der Saison zu genießen, sondern auch mitten im Winter ein leckeres Gürkchen als Snack für zwischendurch zu haben oder als Zutat für Gerichte wie Kartoffelsalat oder Gurkensuppe zu nutzen. Wer seine Gurken selbst einlegt, der hat die Möglichkeit die Mischung an Gewürzen ganz nach seinem Geschmack zu variieren. Mit Dill, Knoblauch, Chilis, Senfsaat, Piment, Salz, Zucker, Essig und noch vielen anderen Zutaten und Gewürzen kann man sich seine eigene Lieblingskreation für den Sud zusammenstellen und hat dann ganz schnell ein ganz individuelles Geheimrezept. Für Gurkenhappen, also die geschäten, oft auch entkernten und in kleine Stücke geschnittenen eingelegten Gurken, werden nicht noch grüne und unreife Gurken verwendet, sondern bereits groß gewachsene Exemplare, deren Farbe bereits hin zu Gelb gewechselt ist und die entsprechend schon angefangen haben zu reifen.
In der Saison ist es jedoch viel leckerer statt eingelegten Gurken die frischen direkt zu verspeisen. Wer vielleicht vom Land kommt, der weiß wie sehr eine frisch geerntete und geschälte Gurke mit einer Prise Salz und einer Stulle Brot mit Butter dazu nach Sommer schmecken. Selbstverständlich macht sich eine Salatgurke auch auf diversen Canapés sehr gut. Daneben gibt es noch den Gurkensalat sowie zahllose bunt gemischte Salate, in denen eine frische Salatgurke nicht fehlen darf. Doch der leichte Geschmack von diesem knackigen und saftigen Gemüse passt nicht nur zu anderem Gemüse. Wer ein Talent dazu hat um verschiedene Geschmäcker und Aromen zu kombinieren, der kann eine Salatgurke durchaus auch in einem Obstkorb unterbringen und einen leckeren Obstsalat mit Gurke darin zaubern.

Fazit

Zahlreiche Gurkensorten und eine noch größere Zahl an Möglichkeiten sie zuzubereiten laden dazu ein mit diesem tollen Gemüse zu experimentieren und immer wieder neue und leckere Dinge daraus zu kreieren. Eine bessere Einladung zum Genuss von diesem erfrischenden Gemüse im Obst-und-Gemüse-Lieferservice in Müllheim kann es kaum geben!


Obst im Büro kann man in Müllheim 100% regional liefern lassen - unverpackt, in der Naturholzkiste

Das ist vielleicht auch interessant:
Wie kommt man in Müllheim zur
richtigen Bank und zum richtigen Girokonto